Warum lohnt sich ein professioneller Hochzeitsfotograf?

Es ist ganz normal, dass ihr bei den hohen Ausgaben eurer Hochzeit überlegt, wo ihr am besten sparen könnt. Vielen fällt dann ein Freund oder eine Freundin oder jemand aus der Verwandtschaft ein, der oder die im Privaten ganz gute Fotos macht. Wäre es nicht einfach, jemanden für kleines Geld oder gar umsonst zu engagieren, um eure Hochzeitsfotos zu machen?

Deshalb macht ein professioneller Hochzeitsfotograf Sinn


Wenn bei eurer Hochzeit alles glatt läuft, habt ihr eventuell Glück, und eure Bekannte oder euer Bekannter macht brauchbare Fotos. Meistens läuft bei einer Hochzeit aber nicht alles nach Plan. Was ist, wenn es regnet oder generell die Lichtverhältnisse widrig sind? Zudem ist es ein riesengroßer Unterschied, im Privaten schöne Schnappschüsse zu machen, oder eine Hochzeit professionell mit der Kamera zu begleiten. Ein Hochzeitsfotograf investiert Tausende an Euros in hochwertige Kameras, Objektive und anderes Zubehör und hat viel Erfahrung damit, das Beste aus der jeweiligen Situation herauszuholen.

Ein professioneller Hochzeitsfotograf bildet sich weiter

Ein professioneller Hochzeitsfotograf nimmt regelmäßig an Workshops teil und hat einen ganz anderen Blick für stimmige Kompositionen. Selbst bei den emotionalsten Momenten behält er einen kühlen Kopf und weiß genau, wie er diese besonderen Szenen am besten für die Ewigkeit festhält. Er ist für alle Eventualitäten gerüstet und hat mehrere Ersatzspeicherkarten und anderes nützliches Equipment dabei – Dinge, die ein Hobbyfotograf oftmals vergisst oder gar nicht erst besitzt.

Ein professioneller Hochzeitsfotograf hat die nötige Erfahrung


Seid euch darüber bewusst, dass die schönsten Momente auf eurer Hochzeit oftmals nur Sekunden dauern. Ein professioneller Hochzeitsfotograf hat viel Erfahrung und ist mit all seiner Aufmerksamkeit präsent, um diese kurze Zeitspanne gezielt für unvergessliche Fotos zu nutzen. Ein Hobby-Fotograf hingegen feilt vielleicht noch an seiner Einstellung und verpasst darüber die entscheidenden emotionalen Momente. Eure Hochzeit ist einmalig und unwiederbringlich.

Die Investition in einen professionellen Hochzeitsfotograf wirkt langfristig


Wenn ihr einen professionellen Hochzeitsfotograf engagiert, könnt ihr auch noch in Jahrzehnten in den schönen Erinnerungen an euren Hochzeitstag schwelgen. Viele Brautpaare investieren viel Geld in Dinge, die nur einen Tag überdauern, beispielsweise das Brautkleid, die Blumenarrangements oder die Candybar. Die Investition in eure Hochzeitsfotos hingegen ist dauerhaft und wird euch über Jahrzehnte hinweg schöne Erinnerungen ins Gedächtnis rufen.

Fazit


Schöne Hochzeitsfotos sind das einzige, was euch neben euren Erinnerungen von eurem Hochzeitstag bleibt. Aus diesem Grund lohnt es sich mehr, an den kurzlebigeren Dingen zu sparen, als am Hochzeitsfotograf. Wenn ihr einfach jemanden beauftragt, von dem ihr denkt, er oder sie macht gute Hochzeitsfotos, kann das Ergebnis am Ende höchst enttäuschend und unbefriedigend sein. Da ihr die Hochzeit aber nicht wiederholen könnt, ist die Chance für immer vertan. Ein professioneller Hochzeitsfotograf hingegen beherrscht sein Handwerk und liefert euch erstklassige Fotos, die euch euer Leben lang begeistern werden.

6 Ansichten

Folgt mir auf

© Lars Johannsohn 2020